Grenzwerte – Neue Grenzwerte für alte Kessel

Alte Heizungen haben ausgedient. Fristen und Abgasgrenzwerte alter Heizungsanlagen

Der Gesetzgeber treibt den Austausch veralteter Heizungsanlagen mit zwei parallelen Verordnungen voran: Zum Einen mit der Bundesimmissionsschutzverordnung und zum Anderen mit der Energieeinsparverordnung (EnEV). Die Bundesimmissionsschutzverordnung schreibt Abgasverlustgrenzwerte vor, die seit dem  1. November 2004 eingehalten werden müssen. Heizkessel mit einer thermischen Leistung von 4 bis 25 kW dürfen einen Abgasverlustwert von elf Prozent nicht überschreiten. Dieser Wert wird vom Schornsteinfeger gemessen und in das Messprotokoll eingetragen.

 

Heizungsanlagen, die diesen Grenzwert unterschreiten, könnte aber trotzdem das Aus drohen.

 

Wie die Energieeinsparverordnung unter anderem vorschreibt, mussten nämlich bis Ende 2006 alle jene Heizungsanlagen ausgetauscht werden, die vor Oktober 1978 eingebaut wurden.

 

Diese Forderung trifft vor allem Eigentümer von Mehrfamilienhäusern – für Ein- und Zweifami-lienhäuser bestehen Ausnahmeregelungen. Danach sind Wohnhäuser mit maximal zwei Wohnungen, von denen eine der Eigentümer selbst bewohnt, von der Verordnung nicht betroffen.  Diese Ausnahme gilt jedoch nicht mehr, sobald ein solches Haus verkauft wird. Damit können auf Käufer bestehender Immobilien zusätzliche Kosten zukommen.

 

Austauschpflicht für alte Öl- und Gasheizkessel

Öl- und Gasheizkessel, die vor 1985 eingebaut wurden, müssen seit 2015 außer Betrieb genommen werden. Wurden die entsprechenden Heizungsanlagen nach dem 1. Januar 1985 eingebaut, müssen sie nach 30 Jahren ersetzt werden. Die Energieeinsparverordnung (EnEV) sieht jedoch eine ganze Reihe von Ausnahmen von dieser Regelung vor: So sind etwa Niedertemperatur- und Brennwertkessel von der Austauschpflicht ausgenommen. Auch Ein- und Zweifamilienhausbesitzer, die am Stichtag 1. Februar 2002 in ihrem Haus mindestens eine Wohnung selbst genutzt haben, sind von der Verpflichtung befreit. Im Falle eines Eigentümerwechsels muss der neue Hausbesitzer die Austauschpflicht innerhalb von zwei Jahren erfüllen.

 

oel-heizkessel-austauschpflicht